paed.com - der etwas andere Bildungsserver

ReformpädagogInnen

A - B - C - D - E - F - G - H - I - J - K - L - M - N - O - P - Q - R - Sch - S - T - U - W - X, Y - Z

P, QRSchST
Parker
Parkhurst
Paulsen
Petersen
Petersenn
Pratt
Reddie
Reichwein
Rotten
Rühle
Russell
Scharmer
Scharrelmann
Schazki
Schmitt
Schumann
Schwarz
von Salis
Seelmann
Seidel
Seidler
Siemsen
Simon
Smith
Specht
Spiel
Steiner

Tepp
Trüper

Dr. phil. Georg Sebald Christoph Schwarz

    *:     geboren am 12. August 1866 in Rotterdam
    †:    gestorben am 15. Februar 1934 in Aschersleben

    Sebald Schwarz - deutscher Reformpädagoge und Landesschulrat in Lübeck. Er entwickelte ein Kern- und Kurssystem, welches es erlaubte einen deutlichen Anteil des Oberstufenunterrichts selbst zu wählen. Auch in der Mittelstufe bestanden für die Schüler Wahlmöglichkeiten Dieses Konzept realisierte er an der Oberrealschule zum Dom in Lübeck seit 1922. 1933 wurde Schwarz von den Nationalsozialisten in den Ruhestand versetzt und dieser Schulversuch beendet.

Biographien

  • Achim Leschinsky (1993): Sebald Schwarz in: Lübecker Lebensläufe Neumünster, Bd. 7, S. 291, ISBN 3-529-02729-4

Bibliographie

  • nn

aktuelles Buchangebot

Dissertation : Sebald Schwarz

  • Sebald Schwarz: keine

Lesen in dig. Büchern

Literaturrecherche

  • SWB
    (Südwestdeutscher Bibliotheksverbund Baden-Württemberg, Saarland, Sachsen)

  • HBZ
    (Verbundkatalog der Hochschulbibliotheken Nordrhein-Westfalens und eines großen Teils von Rheinland-Pfalz)

  • GBV
    (Gemeinsamen Bibliotheksverbundes der Länder Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein, Thüringen und der Stiftung Preußischer Kulturbesitz)

  • DNB
    (Deutsche national Bibliothek)

  • FIS
    Fachportal Pädagogik

    Bei den folgenden Abfragen müssen Sie bitte selbst den Suchbegriff: Sebald Schwarz eingeben

  • DIPF
    Online Public Access Catalogue: OPAC

  • Gateway Bayern
    Bibliotheksverbund Bayern

Medien

  • -

News/Blogs


Sie haben eine Ergänzung?